3117

Hänger in anderthalb Ketten

Ein großer, grün glasierter Shesha-Skarabäus mit magischen Hieroglyphen in vier Reihen, von einem Band aus runden Z-Spiralen umgeben. Die Hieroglyphenreihen bestehen aus nefer (schön), ka (Schutz) und ankh (Leben), dazu einige eingestreute neb (Herr). Hyksoszeit um 1650 v. u. Zr. Dazu ein Türkis-Inlay aus Nepal. In den Ketten Karneol- und Türkisperlen aus Afghanistan, 2100 – 1650 v. u. Zr. 77,2 gr. 900er Gold

zurück zur Kollektion

Anfrage verschicken