Arbeitsweise:

Wolfgang Skoluda arbeitet mit antiken Gemmen, Perlen und Glasfragmenten als Ausgangs- und Mittelpunkt
seiner Schmuckstücke, ergänzt sie durch frei modellierte Teile und stellt die alten Fundstücke so in einen neuen Zusammenhang, ohne sie dadurch zu verfremden; der Verweis auf ihre ursprüngliche Bedeutung bleibt stets erkennbar.
Er verarbeitet überwiegend 900er Gold.

Expertise

Jedes Schmuckstück wird mit einer Expertise geliefert. Diese nummerierte Expertise beschreibt detailliert Schmuck und Material und ist versehen mit einer handgefertigten Zeichnung des Schmuckstücks und ggf. einem Siegelabdruck.

Signatur

Jedes Schmuckstück ist signiert
(Ausnahme: Anhänger).

Nummerierung der Schmuckstücke

Die letzten beiden Ziffern der Nummerierung entsprechen dem Jahr der Entstehung des Schmuckstücks.

Abkürzungen / Zeitbeschreibungen:

V. und n. u. Zr.:
Vor und nach unserer Zeitrechnung

AR:
Altes Reich, 2640-2040 vor unserer Zeitrechnung

NR:
Neues Reich, 1551-1070 vor unserer Zeitrechnung

Spätzeit:
664-343 vor unserer Zeitrechnung

Hellenistisch-Römische Zeit:
300 vor – 100 nach unserer Zeitrechnung